Allgemeine Infos A-Z

Hier listen wir nähere Informationen zu verschiedensten Themen und Details auf, mit deren Hilfe ihr euch ein Bild vom Ablauf unserer Probenphasen machen könnt.

Chaosprobe

Die sogenannte Chaosprobe ist die erste Tutti-Probe am Anreiseabend. Nach dem Abendessen, meistens gegen 20:00, wird das gesamte Programm einmal durchgespielt.

Dekoteam

Das Dekoteam wird üblicherweise aus den neuen Mitspielern der Silvesterphase mit Unterstützung der Kinder und schon länger Mitspielenden gebildet und ist verantwortlich für die Dekorierung des Kaminzimmers für die Silvesterparty. Es gibt ein kleines Budget für den Kauf neuer Materialien und einige Kisten mit Resten der letzten Silvesterphasen. Ihr habt den ganzen Nachmittag des Silvestertages das Kaminzimmer für euch und könnt euch ungestört austoben 😉

Einkaufsmöglichkeiten

In Hanstedt selber gibt es keine Einkaufsmöglichkeiten für Vergessenes, dafür aber in Ebstorf, das mit dem Auto ca. fünf Minuten entfernt ist. Dort gibt es u.a. eine Apotheke, einen Rossmann, Edeka, Lidl, Penny, einen Schreibwarenladen und vieles mehr. Da immer irgend jemand etwas vergessen hat, fährt immer jemand mal nach Ebstorf. Meldet euch einfach beim Orchestervorstand, falls ihr nicht selber fahren könnt und etwas braucht.

Feedbackbögen

Die Feedback-Umfragezettel werden gegen Ende der Probenphase auf dem Klavier im Kaminzimmer ausgelegt. Durch Ausfüllen gebt ihr uns und dem MZ eine wichtige Rückmeldung zur aktuellen Probenphase. Die ausgefüllten Zettel können in eine ebenfalls auf dem Klavier liegende Mappe gelegt werden.

Flyer Generalprobe

Auf dem Klavier im Kaminzimmer findet ihr Flyer und Plakate für die öffentliche Generalprobe, die wir möglichst breit verteilen müssen, wenn wir Besucher haben wollen. Wenn ihr vorhabt, spazieren zu gehen oder nach Ebstorf zu fahren, nehmt euch gerne einige Flyer mit und verteilt sie im Ort, in den Geschäften usw.

Fundsachen

Es gibt im Flur vor dem Kaminzimmer einen Tisch, auf dem alle Fundsachen gesammelt werden. Was dort am Tag des letzten Konzertes noch liegt, wird vom Vorstand zur letzten Anspielprobe mitgebracht in der Hoffnung, dass sich der Besitzer meldet. Wenn ihr dennoch etwas verloren habt, meldet euch nach der Probenphase beim Orchestervorstand oder beim MZ.

Generalprobe

Die Generalprobe ist öffentlich und läuft bisher eher wie ein Konzert ohne Unterbrechung ab. Dazu fahren wir gemeinsam ins benachbarte Ebstorf und nutzen dort die Turnhalle der Mauritius-Grundschule. Konzertkleidung ist nicht nötig, bitte denkt nur daran, dass es in der Silvesterphase etwas kühler ist als in beheizten Wohnräumen.

Getränkeliste

Im Flur des Haupthauses, neben den Toiletten bei den Getränkekisten, wird die Getränkeliste aufgehängt. Hier müsst ihr einen Strich für jedes Getränk eintragen, das ihr euch aus den Kisten nehmt. Es gibt Bier, Wasser und verschiedene Limonaden. Außerdem müsst ihr hier auch eintragen, wieviel Feuerzangenbowle ihr zu Silvester trinkt oder ob ihr Bettwäsche vom MZ geliehen habt. Am Tag des letzten Konzertes wird neben dieser Getränkeliste eine Kasse aufgestellt, in die ihr bitte eure zusammen gerechneten (gerne aufrunden!) Getränke einzahlt. Nach der Einzahlung bitte eure Namen aus der Liste streichen!

Grillparty Pfingsten

Während der Pfingstphase gibt es einen Grillabend, an dem die Proben etwas früher beendet werden. Wann er genau stattfindet, wird je nach Wetter und Probenplan individuell festgelegt.

Hanstedt I

In Hanstedt I befindet sich das Missionarische Zentrum (MZ), in dem wir während der Probenphasen untergebracht sind. Da die wichtigsten Infos auf Wikipedia zu finden sind, gibt es hier einfach ein paar Bilder der Umgebung von Hanstedt I.

Internet & Telefon

Im Bereich des MZ in Hanstedt gibt es leider nur sehr schlechten Handyempfang. Telefonieren funktioniert am besten auf dem Basketballplatz. Es gibt in den einzelnen Häusern WLAN-Netze, die kostenfrei genutzt werden können, aber in der Vergangenheit nicht immer zuverlässig funktionierten. Auch reichen diese WLAN-Netze nicht bis in jedes Zimmer. Stellt euch also am besten darauf ein, mal ein paar Tage schlecht erreichbar zu sein. Der Name des WLAN und der Zugangscode hängen an der magischen Wand.

Kaffee

Im Kaminzimmer wird ein Tisch mit mehreren Kaffeemaschinen und Wasserkochern aufgebaut. Den Kaffee und die Tees besorgt der Vorstand, für das Kochen (Tassen wegbringen, Tisch abwischen…) sollte sich dagegen jeder verantwortlich fühlen. Die gerade Probenden werden sich sehr freuen, dort in der Pause frischen Kaffee/heißes Wasser zu finden. Hier könnt ihr auch gerne mitgebrachte Kekse o.ä. deponieren, die ihr mit allen teilen wollt.

Kammerkonzert Silvester

Während der Silvesterphase freut sich die benachbarte Kirche über Beträge zu einem kleinen Kammerkonzert. Es findet um 17:00 am Silvesterabend statt. Wenn ihr etwas dazu beitragen könnt/ wollt, bringt euch gerne Noten mit und meldet euch beim Orchestervorstand.

Kinderbetreuung

Für die Kinder ist bis zum Abend eine Hälfte des Kaminzimmers als Spielzimmer reserviert. Es gibt jede Menge Spielzeug und vom MZ kann eine Kinderbetreuung organisiert werden.

Kiosk

Links vor dem Eingang des Haupthauses gibt es einen kleinen Kiosk. Hier kann man Süßigkeiten, Getränke, Bücher, Postkarten u.a. kaufen.

Kreuzchenliste

Die Kreuzchenliste ist die wichtigste Liste für den Orchestervorstand zur Abrechnung unserer Kosten mit dem MZ. Sie wird im Laufe der Probenphase an die magische Wand gehängt. Hier sind alle Teilnehmer detailliert mit allen Mahlzeiten und Übernachtungen aufgelistet. Bitte prüft, ob alles richtig ist (Essen Silvester, spätere Anreise, frühere Abreise, letzte Nacht) und macht ein Häkchen, wenn ihr eure Zeile überprüft habt. Bitte tragt auch weitere zu euch gehörende Gäste/Kinder/Besucher ein, sofern sie noch nicht auf der Liste stehen.

Letzte Nacht

Es besteht die Möglichkeit, auch nach dem letzten Konzert noch eine Nacht im MZ zu bleiben und am nächsten Morgen zu frühstücken. Wenn ihr von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollt, müsst ihr das unbedingt in die Kreuzchenliste eintragen, die im Laufe der Probenphase an die magische Wand gehängt wird.

Magische Wand

Die mag(net)ische Wand befindet sich links im Kaminzimmer. Wie durch Zauberei halten Magneten an dieser Wand, was sie zum idealen Ort für verschiedenste Aushänge macht. Hier findet ihr bei Ankunft die Infos, wer mit wem in welchem Zimmer untergebracht ist. Außerdem hängen hier der Probenplan, die Kreuzchenliste, die Tischdienstliste und viele weitere Infos.

Missionarisches Zentrum

Im Missionarischen Zentrum in Hanstedt I sind wir während der Probenphasen untergebracht. Weitere Infos gibt es auf der Homepage des MZ.

Namensschilder

Zu Beginn der Probenphasen werden mit Hilfe eines Eddings und Malerkrepp Namensschilder improvisiert, die erstaunlich lange halten können. Meistens findet ihr sie an der großen Glastür des Probensaales. Nehmt euch gerne euren Namen weg, klebt ihn euch an und erleichtert so allen Neuen, sich zurechtzufinden.

Probenplan

Der Probenplan wird vom Dirigenten in Absprache mit den Stimmprobenleitern abends nach der letzten Probe für den nächsten Tag erstellt und an der magischen Wand ausgehängt.

Silvesterparty

Am Silvestertag wird nur vormittags geprobt. Anschließend gibt es die Tradition Einiger, nach Uelzen in ein indisches Restaurant zum Mittagessen zu fahren. Der Nachmittag ist frei, es kann für das Kammerkonzert in der benachbarten Kirche geprobt oder dem Dekoteam geholfen werden. Um 17:00 findet das Kammerkonzert statt. Gegen 20:00 beginnt der „Bunte Abend“ mit den unterschiedlichsten Beiträgen des Orchesters, einer Feuerzangenbowle, der Vergabe der WSO-Teller, Sekt und Pfannkuchen/Berliner/… vom Haus, Wunderkerzen-in-den-Baum-Werfen (es gibt das Gerücht, dass Wünsche erfüllt werden, wenn die Wunderkerze hängen bleibt), einer nächtlichen Suppe vom Haus, einer Zappelparty, dem 3. Brandenburgischen Konzert um 03:00 nebst einer Version mit vertauschten Instrumenten und vielem mehr. Am Neujahrsmorgen gibt es Brunch ab 10:00 und die Proben beginnen erst um 14:00.

Tischdienst

Im Kaminzimmer wird an der magischen Wand eine Tischdienstliste aufgehängt, in die sich jeder für mind. einen Tischdienst (Frühstück, Mittag, Abendessen) eintragen sollte. Zum Tischdienst gehört das Abräumen, Abwischen und neue Eindecken der Tische im Essensraum.

Tischtennis und Kicker

Im Sportraum gibt es eine Tischtennisplatte und zwei Kickertische. Mitspieler finden sich immer!

Vollversammlung

Nach der öffentlichen Generalprobe der Silvesterphase gibt es im Probensaal eine Vollversammlung des gesamten Orchesters. Es werden die Fahrten zu den Konzertorten und die Rückfahrten organisiert, d.h. alle Mitspieler werden auf die zur Verfügung stehenden Autos verteilt und es wird abgefragt, wer wen nach dem letzten Konzert nach Hause oder zum Bahnhof bringen kann. Außerdem wird der Verein vorgestellt und es können WSO-Tassen gekauft werden.