Blechbläser

Blechbläser-Witze

Hörner

  • Ein Dirigent fordert vom Hornisten solange, leiser zu spielen, bis dieser frustriert in der Generalprobe gar nicht mehr spielt.
    „Jetzt war es schon fast gut, in der Aufführung aber bitte noch etwas leiser!“
  • Wie bezeichnen Insider das Horn?
    Glückspirale.
    Na gut, eigentlich ist nur das Naturhorn gemeint.
  • Zwei Hörner halten Quinten aus. Auf einmal setzt der erste Hornist sein Instrument ab und sagt wütend zum zweiten: „Du treibst!“
  • Sagt der Dirigent zum Hornisten: „Spielen Sie doch bitte nochmal die Sext aufwärts!“
    Taa-Kiecks
  • Womit kämpft die Horngruppe?
    Der erste Hornist kämpft mit der Höhe, der zweite Hornist mit der Intonation, der dritte Hornist kämpft mit den Pausentakten und der vierte Hornist mit dem Schlaf.
  • Welche Hornarten sind in einem Polizeiorchester besetzt?
    Waldhorn, Englischhorn, Tenorhorn und Martinshorn.
    Und in einem klassischen Hornquintett?
    Waldhorn, Englischhorn, Alphorn, Leghorn und Nashorn.
    (Für Insider: letzteres ist selbstverständlich mein Part.)
    Und im Oktett?
    Jagdhorn, Trinkhorn, Knallhorn.
    (Mitteldeutsche Bezeichnung für Dummkopf)
  • Woran erkennt man, das ein Hornist an der Haustür klingelt?
    Die Klingel kiekst.
  • Warum spielen Hörner immer so gerne Nachschlag?
    Tun sie doch gar nicht – der Ton braucht so lange bis er durch´s Instrument durch ist.
  • „Wie ist denn der Hornist als Liebhaber?“
    „Ziemlich stürmisch, aber er schiebt mir beim Küssen jedesmal seinen Unterarm in den Arsch!“
  • Wie kann man mit einer Posaune wie auf einem Waldhorn spielen?
    Eine Hand in den Trichter stecken und lauter falsche Töne spielen.
  • Warum ist das Es-Horn ein göttliches Instrument?
    Ein Mensch bläst zwar hinein, aber Gott allein weiß, was raus kommt…

Trompeten

  • Vor einem Berg mit steht ein Trompeter und spielt immer wieder falsche Töne. Einmal fragt ihn ein Passant, warum er das „f“ immer zu hoch spielt, da antwortet der Trompeter:
    „Ich spiele schon richtig. Aber sehen sie, da oben ist ein Kreuz. Das Echo schallt mir immer wieder ein „fis“ zurück.“
  • Wieviele Trompeter braucht man um eine Glühbirne zu einzuschrauben?
    Fünf. Einer schraubt sie rein und vier diskutieren wie Günter Betz es gemacht hätte.
  • Orchesterprobe, Melodie (forte) in der Trompetenstimme.
    Der Dirigent bricht ab:„Jetzt das ganze noch mal in Forte.“
    Die Trompentenspieler atmen nochmal tief ein und legen los.
    Der Dirigent bricht wieder ab:„Nein, nein, Forte, bitte“.
    Die Trompeter kriegen schon hochrote Köpfe, aber die Dirigent
    winkt schon wieder ab.
    Darauf der erste Trompeter:„Tut uns leid, lauter geht’s nicht!“
    Der Dirigent:„Wieso lauter? Forte, nicht Fortissimo!“
  • Was ist das Besondere an dem Ford T, den Güttler besitzt?
    Der hat ’ne historische 16-Ventil-Ballonhupe.
  • „Heh, toller Benz……Wie hast Du denn den finanziert? “ „Ich habe meine Trompete dem Autohändler in Zahlung gegeben. “ „Und das hat er akzeptiert? “ „Ja, er war sogar sehr glücklich mit dem Handel, er wohnt übrigens direkt über mir… “
  • Trompeter geht am Sandkasten vorbei. Kleiner Bub spielt mit Sand. Trompeter: „Wos baus’dn do?“ Der Bub: „An Trompeter!“ Trompeter: „Wia geht’n des, Bub?“ – „I nimm‘ Sand, Wasser und an Scheißdreck!“ Der Trompeter haut ihm eine ‚rein. Am nächsten Tag dasselbe Spiel: Trompeter: „Wos baus’dn do?“ Bub: „Trompeter!“ Trompeter: „Wia geht’n des?“ Bub: „Sand, Wasser, Scheißdreck!“ Trompeter: Haut ihm eine ‚rein. Dasselbe am nächsten und am über- nächsten Tag: Wos?- Trompeter- Fotzn! Am fünften Tag. Trompeter: „Wos baus’dn do?“ Bub: „An Akkordeonspieler!“ „So?“, sagt der Trompeter, „Wia geht’n der?“ Bub: „I nimm Wasser und Sand!“ Darauf der Trompeter: „Ja… und koan Scheißdreck?“ Darauf der Bua: „Naa! Sonst wird’s ja wieda a Trompeter!“
  • Trompeter auf einer feinen Party zum Gastgeber: „I bin so dumm, i hob keinen Gesprächspartner hier.“ Darauf der Gastgeber freundlich: „I bin a dumm, mit mir konnst de unterhoitn.“ Darauf der Trompeter: „Ah, des is guat, wos host’n du für a Mundstück?“
  • Dirigent zum Trompeter: „Sie sollten Lotto spielen, das waren schon sechs Richtige.“
  • Ein Trompeter wird gefragt, wen er denn lieber hätte, seine Frau oder seine Trompete?
    Er sagt: „Die Trompete, da kann ich das Mundstück abnehmen.“
  • Sagt ein Bandmitglied zum Trompeter : „Mein Gott, das ist ja grauenvoll, Du spielst ja krumm und schief!“
    Daraufhin entgegnet der Trompeter : „Was willst Du überhaupt? Ich blase, was steht!“

Posaunen

  • Ein Posaunist hat keine Lust, am Neujahrsmorgen aufzutreten sondern möchte da lieber ausschlafen. Er fragt als seinen Hausmeister: „Sagen sie mal, können sie übermorgen statt meiner Posaune spielen?“ „Wie, ich? Ich kann doch gar nicht Posaune spielen.“ „Ist doch ganz einfach, da sitzen noch 5 andere Posaunisten, wenn die anderen das Instrument an den Mund nehmen, machen sie das auch, und wenn die anderen die Posaune wieder absetzen, stellen sie die Posaune auch wieder ab.“
    Der Hausmeister läßt sich überreden und dackelt ab. Am Abend nach der Aufführung treffen sie sich wieder.
    „Na, wie war’s?“ fragt der Posaunist, „hat alles geklappt bei der Aufführung?“ „Von wegen geklappt,“ antwortet der Hausmeister, „die anderen 5 waren auch Hausmeister!…“
  • „Wie denn dein neuer Freund, der Posaunist?“
    „Nicht schlecht, aber beim Küssen hab ich immer so einen Blechgeschmack im Mund.“
  • Woran erkennt man, daß ein Posaunist an der Haustür klingelt?
    Die Klingel schleppt.
  • Was ist die Dynamik einer Baßposaune?
    Entweder an oder aus.
  • Wie viele Posaunisten braucht man um eine Glühbirne einzuschrauben?
    Fünf. Einer stellt sich auf den Tisch und die übrigen vier drehen den Tisch.
  • Schon einer macht’s zu laut!
  • Wie verbessert man die Aerodynamik eines Posaunistenautos?
    Man nimmt das Pizza-Blitz Schild vom Dach.
  • Auf der Straße liegen ein totgefahrener Frosch und ein totgefahrener Posaunist. Wo ist der Unterschied?
    Der Frosch hatte die höhere Wahrscheinlichkeit unterwegs zum Gig zu sein.
  • Was ist ein „Eisenbahn-Winnetou-Posaunist“?
    Einer der sich per Zug an den richtigen Ton heranschleicht!

Tuben

  • Vater Unser, der Tubist im Himmel.
  • Wieviel Tubisten braucht man, um eine Glühbirne einzuschrauben
    – fünf – einer hält die Glühbirne und die anderen vier saufen, bis der Raum sich dreht.
  • Lehmann kommt vom Fest nach Hause und erzählt.
    „Du, die Party war riesig. Die hatten da sogar ein goldenes Klo.“
    „Ehrlich? Das will ich sehen!“.
    Sie fahren hin, klingeln, die Hausfrau macht auf.
    „Hallo, ich war gestern bei ihnen zu Gast und wollte meiner Frau mal ihr goldenes Klo zeigen.“
    „Du, Erwin“, ruft die Frau ins Wohnzimmer, „der Kerl, der gestern in deine Tuba geschissen hat, ist da!“
  • Warum umkreist das Sousaphon seinen Spieler?
    Damit der das Instrument auch dann noch findet, wenn sich der Raum dreht.
  • Dirigent: „Zurück zu Takt zwei.“
    Tubaspieler: „Moment bitte, ich habe keine Taktzahlen!“
  • Warum spielen Tubaspieler in ihrem ganzen Leben nie verstecken?
    Keiner würde sie suchen.

Blechbläser allgemein

  • Blechbläser kennen den allerkürzesten Musikerwitz:
    piano.
  • Oder: Der kürzeste Blechbläserwitz?
    Gehen zwei Blechbläser an einer Kneipe vorbei.
  • Wie nennt man es, wenn im Gottesdienst statt der Orgel der Posaunenchor spielt?
    Blas-Phemie.

zurück zu den anderen Musikerwitzen